Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.235 mal aufgerufen
X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Materialschlacht und Technik
paula ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2008 10:01
RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Moin Ihr Wandklexerinnen,

kennt jemand von Euch diese zarten, transparent und lebendig wirkenden Wandlasuren?
Sind u.a. oft in anthroposophischen Einrichtungen zu finden ...

Mich interessiert dazu eine genaue Anleitung - im Netz habe ich bisher nur Workshops zur Technik gefunden.

Ich weiß bisher nur,
dass auf weißem Untergrund mehrere Schichten (verdünnte) flüssige Auarellfarbe Schicht auf Schicht mit einem speziellen Schwamm (getupft oder gewischt) aufgetragen wird - manche nehmen wohl auch Pflanzenfarben dafür.

Meine Fragen wären nun:
Gibt's ein spezielles Weiß für den Untergrund?
Welche Farben für die Lasur sind die geeignetesten?
und ggf: Wieviele Schichten werden empfohlen? Trockenzeiten zwischen den Aufträgen? ...

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung
und kennt auch den einen oder anderen "Trick"?
Für Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Paula


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

25.07.2008 23:59
#2 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Hallo Paula!

Mit professionellen "echten" Lasuren (wie z.B. der wohl sehr empfehlenswerten Wandlasur Marke "Meffert Classic", 1,5 l ca. 8 Eur,. reicht für 15 m²) hab ich nie gearbeitet, mich aber für Dich schlau gemacht. Laut Herstellerhinweis erfolgt die Verarbeitung mit Flachpinsel ( 3x7 oder 3x12 cm ): Lasur kreuzweise in einem Arbetisgang auftragen. Um ein ansatzfreies Ergebnis zu erzielen, sollten zusammenhängende Wandflächen ohne Arbeitsunterbrechung fertiggestellt werden. Durch das Kombinieren der Lasuren, auftragen einer zweiten, andersfarbigen Lasur entstehen sehr schöne Effekte.
Von mehrmaligen Schichten hab ihc nix eruieren könne, ich verstand es als einmalige Sache.

Wie gesagt, selber nie probiert, ich arbeit auch extrem ungern mit Großpinseln, besonders wenn der aufzubringende Strich dünnflüssig gesättigt ist. Das gibt bei mir nur ne Riesensauerei.

Viel lieber arbeite auch ich mit Schwämmen, und da hab ich sehr wohl schon so Einiges Lasurähnliches verbrochen.

Natürlich wieder völlig unorthodox.

Das fängt schon bei der Lasur selber an: in einem 1000ml-Joghurteimerchen habe ich mir eine relativ stark gesättigte Farblösung bereitet, die im Grunde auch nur Malkastenpinselwasser ist... also einen dicken Pinsel im die Malkasten-farbnapf meiner Wahl (oder auch mehreren zum Farbenmischen) tränken und im Wasser immer wieder auswaschen, bis das Ganze mindestens so gesättigt ist, dass es undurchsichtig wird - dafür brauchts insgesamt ungefähr einen Pelikannapf Wasserfarbe. Mit Tübchenfarbe gehts leichter, da ungefähr insgesamt ne ganze 12ml-Tube Aquarellfarbe im am besten warmen Wasser durch inniges Rühren auflösen. Dieser Liter langt bei einmaligem Anstrich auch für ungefähr 15 m².

Ich hab bisher zwar eher mit recht indezent-kräftigen Farben dabei gefuhrwerkt, aber natürlich geht das auch mit zarteren, da dann halt vielleicht lieber erstmal nur die Hälfte der pigmentgebenden Zugabe und ausprobieren auf Papier wie es dann antrocknet...

Beim Schwamm bin ich auch banausös - für was Spezialschwämme... ein normaler Haushalts-Glitzischwamm, Haushaltsschwamm oder Autowaschschwamm tuts mir völlig, den tauch ich ein, lass ihn sich vollsaugen, drück ihn beherzt aus (ja, das macht dreckige Hände !) und führe ihndann in sachte kreisenden Bewegungen über die vorher mit ganz normaler weißer Wandfarbe gestrichene Wand.
Der Glitzischwamm ist mein absoluter Favorit - er hat mit seiner festeren Konsitenz ne gute Stabilität udn lässt ich schön in Ecken und Kurven oder entlang gerader Linien führen, kann man schön sauber mit arbeiten - und hat mit seiner rauen Seite noch den Vorzug, damit leichte Anschleifeffekte erzielen zu können.
Geht schnell wies Tier, im Nullkommanix schafft man Dutzende Quadratmeter die Stunde!

Hier zwei Beispiele für von mir in der beschriebenen Art gewischte Wände, wie gesagt, geht natürlich auch dezenter mit wesentlich weniger Sättigung. Und einmal auftragen langt völlig dann wirds auch nicht ungewollt langweilig gleichmäßig.

Hier ist der Untergrund so gemacht


und hier der maisgelbe halbhohe Wandsockel bis zur Bordüre


... sag doch mal wofür (Material und Technik) Du Dich dann letztlich entschieden hast und wie`s war!

Viel Spaß und gutes Gelingen dabei
wünscht dir
Ingrid


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

26.07.2008 01:06
#3 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

achja: und gibts Fotos?


paula ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2008 09:29
#4 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Moin Ingrid,

erst mal vielen Dank für Deine Nachforschungen ...

Ich meinte aber noch etwas Spezielleres -
wahrscheinlich rücken die auf anthroposophischer Grundlage ausgebildeten Künstler/innen ihr "Geheimrezept" [*ich glaube, die rühren sich ihre Farben selber an] nicht ohne weiteres raus ...... habe jedenfalls dazu nix im Netz gefunden -
kein Wunder eigentlich; lässt sich mit dieser Art Wandgestaltung ganz gut verdienen ...

Es müssen Farben mit hoher Lichtechtheit sein -
weil gerade das (reflektierende) Licht die Lebendigkeit einer Lasur verursacht - auch das (richtige) Weiß des Untergrundes spielt eine Rolle.
Das funktioniert wie beim Aquarell, wo eine transparente Schicht nach der anderen (jeweils nach dem vollständigen Trocknen) aufgetragen wird, wobei die darunterliegenden verschiedenen Schichten durchschimmern.
Deshalb wird die Farbe ja auch stark verdünnt - anders als beim deckenden oder pastosen Auftrag, lassen die 'Freiräume' zwischen den Farbmolekülen das Licht durch.

Der Effekt bei einer solchen Wandgestaltung ist unter anderem, dass, je nach Tageszeit oder/und Lichteinfall, verschiedene Wirkungen erzeugt werden.

Ich werde mich mal weiter umhören ...
... und klar - das Ergebnis wird dokumentiert ......

davor steht aber erstmal das Finden einer geeigneten Wand - sprich Wohnung *g*

Einen schönen Sonntag (am Strand?)
wünscht Dir

Paula

[ Editiert von paula am 27.07.08 12:21 ]


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

13.12.2008 00:51
#5 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Liebe Paula,

mit Strand is mittlerweile nix mehr, es schneit ja schon...
doch fast ein halbes Jahr nach Deiner erstmaligen Fragestellung scheine ich dank unserer lieben neu "hergeköderten" Sternenfrau Deiner Vorstellung endlich näher gerückt zu sein und kann Dir vielleicht ne neue Idee dazu liefern.

Guck mal - geht das vielleicht schon in die Richtung die Du Dir vorstelltest?
--> http://www.farberaumleben.de/index.php?id=6
...und vor allem: hast Du inszwischen schon den passenden Raum gefunden??


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

28.12.2008 18:18
#6 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Paaaaula???Brauchbar??


paula ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2008 22:31
#7 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Zitat
Gepostet von wandklex
Paaaaula???Brauchbar??



huhu Ingrid,

nö, für meine Zwecke eher nicht,
obschon das Thema recht interessant zu sein scheint ......

Und 'ne Wand habe ich auch noch nicht ...
aaaaaaber: In 2009 wird umgezogen -> steht ganz oben auf meiner to-do-Liste und dann schau'n ma mal ...

Danke aber für Deine Mühe
Liebe Grüßevon Paula

ps:
Hmmm .... sieht nun einiges anders aus hier ->
bin seit paar Tagen (gezwungenermaßen) Besitzerin eines neuen PCs mit VISTA -
ist für mich altes Gewohnheitstier (immerhin über 6 Jahre windows XP) noch recht gewöhnungsbedürftig ......


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

05.01.2009 20:09
#8 RE: Wandgestaltung in Lasur-Technik antworten

Vista = ganz andre Aussichten aufn wandklex?
Na, das tät mich auch nerven.
Arme Paula.

Wenn Du größere Darstellungsschwierigkeiten hast, bitte mitteilen, damit ich ggf. notwendige Ädnerungen in puncto Benutzerfreundlichkeite vornehmen kann.

Nun, und lasurmässig - wir bleiben dran an dem Thema.... denn Deine Wand wird kommen!
Viel Glück für den Wohnungswechsel!


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Klexperimente: neuer Technik, klexotisches Material: China-Reibetusche
Erstellt im Forum Materialschlacht und Technik von wandklex
2 15.03.2013 23:14
von • Zugriffe: 355
Doku-Tagebuch: Gestaltung der "Blauen EssBahn"
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
135 12.01.2011 07:17
von • Zugriffe: 6582
Technik für die Wellenwände
Erstellt im Forum Materialschlacht und Technik von wandklex
0 06.09.2009 18:18
von • Zugriffe: 2145
Der BAHNSINNIGE Thread (MAI 2009)
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
57 08.06.2009 16:33
von • Zugriffe: 3548
Umwandlung nichtöffentlich/öffentlicher Bereich
Erstellt im Forum Öffentlicher Aushang von wandklex
15 09.05.2009 22:06
von • Zugriffe: 799
wandklex wird ganz praktisch
Erstellt im Forum Öffentlicher Aushang von wandklex
30 24.03.2010 12:06
von • Zugriffe: 1675
Favoriten/Bookmarks online speichern?
Erstellt im Forum Materialschlacht und Technik von wandklex
7 10.11.2008 22:48
von • Zugriffe: 4200
Alternative Maluntergründe?
Erstellt im Forum Materialschlacht und Technik von wandklex
16 05.02.2009 15:35
von • Zugriffe: 1048
 Sprung  

Es gibt noch viel, viel mehr von wandklex® im Netz:
Für tagesaktuelle Updates, Infos und Angebote folgen Sie mir doch bitte auch auf:
(wird jeweils in neuem Tab/Fenster geöffnet)

Facebook Fanseite von wandklexwandklex auf TwitterFrau Wau auf Twitterwandklex Shop auf Etsywandklex Shop auf DaWandawandklex auf Instagramwandklex auf Pinterestwandklex Galeriealben auf flickrwandklex dialog Forum Projektdokuwandklex auf google pluswandklex auf DeviantArtabout me Linkpoolwandklex Blog
FACEBOOK TWITTER Hund auf Twitter  etsy-Shop dawanda-Shop Instagram Pinterest flickr Galeriealben Dokumentationsforum Google+ DeviantArt about.me Blog (noch im Aufbau)

Danke!

mehr Bilder von wandklex ---> auf flickr
mehr Bilder von wandklex --> auf instagram

Impressum & Copyright 2000 bis lfd. © wandklex Ingrid Heuser | Kunstatelier wandklex Ingrid Heuser (freischaffende Künstlerin) | Bahnhof 1, D 23909 Ratzeburg/Deutschland


Xobor Forum Software © Xobor