Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.670 mal aufgerufen
X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Öffentlicher Aushang
Seiten 1 | 2
wandklex Offline




Beiträge: 4.715

10.09.2009 20:21
RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Ist Euch ja sicher schon aufgefallen, wenn ihr bis hierher gesurft seid wo ihr jetzt seid... es gibt wieder mal was Neues, die Forumsstartseite schaut jetzt plötzlich so aus:



Was das ist??

Nu, ich bin ja neuen Kommunikationswegen und PR-Tools gegenüber immer aufgeschlossen, besonders wenns nix kostet und Spaß macht und meinen Spieltrieb anregt......drum hab ich mich entschieden, mal ganz neuzeitlich zu sein und eine Art Miniblog per Twitter zu führen.

Zu sehen sind die mehr oder weniger geistreichen Status-Kurzmeldungen (max. 140 Zeichen sind möglich) entweder in meinem Twitterprofil http://twitter.com/wandklex

oder eben - ganz brandneu eben eingebaut - hier im Forum auf der Startseite (da wird dann jeweils der neueste zuerst angezeigt; wenn man ne Weile dabei zuguckt kommen auch die "Vorgänger-Message".

Noch befinde ich mich in der Startphase, erkenne aber schon das Potential und fuchse mich da grad ein.

Wer mag, der kann nun also alle paar Stunden auch mal nen wandklexischen Gedankensplitter via Twitterbox mitzubekommen, der so vielleicht nicht im Forum zu finden sein wird.

Macht Spaß!!


Alrun ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2009 21:15
#2 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Ich für mich - ich finde das schön. Ich bekomme ganz viel von Dir mit.

Ich nutze das nicht aus.

Ich hatte aber eine Kindheit mit erziehungsmässigen Idealen, die ich bis heute nicht von der Hand weisen kann:
Man erzählt öffentlich nicht wann man wo genau ist - bzw NICHT ist. Freunde/Familie/Vertraute dürfen da selbstverständlich Einblick haben - aber solch ein Verhalten öffnet subversiven Subjekten Tür und Tor.

Sollte man nicht tun.

So meine Erziehung.

Ich habe das ein paar Tage sacken lassen.
Habe meine Einstellungen überprüft und denke: die Bedenken meiner Altvorderen diesbezüglich sind nicht ganz falsch.

Ich hoffe - nein eigentlich weiss ich das - Du weisst meine hier angedeuteten kritischen Bedenken richtig einzuordnen.


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

17.09.2009 21:57
#3 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

..teile Deine Ansicht durchaus, teure Alrun.

Ist genau darum ja auch nirgends zu sehen, wo ich wann genau bin und ob ich denn dann wirklich dort bin/war.

Die bisher bekanntgegebenen Termine, an denen ich bekundete teilzunehmen, sind lauter virtuelle Online-Seminare (sprich: da hock ich gemütlich zu Hause an meinem Rechner dabei wenn ich teilnehm) bzw. es war einmal eine öffentliche Ganztagsveranstaltung dabei bei der ich ggf. vorhatte und ankündigte, mal evtl. vorbeizuschauen - und wo ich eh eine von hunderten Teilnehmern gewesen war/wäre. Ob ich denn dann auch wirklich hingeh oder dawar, das schrub ich genau drum schon nimmer....

Also man keine Sorge, außerdem bin ich ja groß und denk vorher schon nach was ich wie in die Welt schick...

Zudem gibts hier im Forum und über meine Arbeit selbst ja auch genug Öffentlichkeit - und genau die brauch und will ich ja zum Großteil auch; weil es Teil meines Marketingplans ist, eben auch eine große Präsenz und Transparenz meines Wirkens zu vermitteln. Ein meiner Meinung nach zu vernachlässigendes "Restrisiko" bin ich da bereit einzugehen; sonst kann ich ja gleich einpacken und mich ins stille Kämmerlein setzten. Wer mir denn wirklich Böses will findet so und so nen Weg das zu tun (aber ich hab sowas noch nie in meinem Leben erlebt, halte das auch für sehr unwahrscheinlihc und werde mir darüber auch erst nen größeren Kopf machen, wenn ich das Problem tatsächlich haben solle.

Was soll ich mir - wenn ich ein paar Grundvorsichtsregeln einhalte die ich für ausreichend halte - denn da schon Problemlösungen einfallen lassen für Sachen die gar nicht akut sind?

Weisst, wenn ich - wär ich Leinwandkünstlerin - Ausstellungen geb, wüsste "man" ja auch wo ich wann zu finden bin, und auf der Homepage z.B., da MUSS ich ein volles Impressum angeben... so what?!

Ich hab soviel WIRKLICH gefährliche Situationen in meinem Leben überlebt,das relativiert meinen Respekt vor solchen Sachen sowieso ganz enorm und macht mich recht gelassen und entspannt, und ich mach mich nicht verrückt und hab einfach Vertrauen dass das schon passt.

Die Dinge die ICH hingegen wirklich fürchte, das sind ganz andre, und die haben eher damit zu tun zu wenig statt zu sehr offen zu sein. Da passiert auf der Welt viel mehr Schaden mit.

Und mit der Einstellung fuhr ich bisher gut und geh mal davon aus dass ich das weiter tun werde.

(und natürlich freuts mich aber wies Tier, dass Du Dich um mich sorgen tust, Du Liebe :umarm


Alrun ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2009 22:22
#4 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Liebe liebe Ingarid,

ich bin ganz ganz fest davon überzeugt, daß Du eine verdammt kluge und überlegte Frau bist! Ich gebe Dir auch weiterhin Recht, daß man nicht alle Risiken wegschliessen kann. Ich gebe Dir noch mehr dazu Recht, wenn Du sagst, daß vielmehr Unbill in der Welt ist, wenn man sich verschliesst.

Sowas meinte ich:

Zitat
Bonjour! Ich schnapp mir jetzt Kind & Leihhund,dann gehts raus ans Meer.Ne Pause muss auch mal sein. Schönen Sonntag gewünscht, Mit-Twitts! 4 days ago reply



Im Gegensatz zu Dir hatte ich die Begegnung der anderen Art.
Auch nicht wirklich ganz schlimm. Aber ist eine Ansichts-/Einstellungssache. Wir waren in Urlaub. (Und ich glaube mal die falschen Menschen wussten davon...) Wir kamen heim und die Wohnung war ausgeraubt.

Ok - die Versicherung hat gezahlt. Für meine CD's - von denen ich eine Liste hatte, haben wir 10.000 DM bekommen. (davon sind wir nach HongKong geflogen - ein echtes Erlebnis) Man sollte also meinen - alles nicht so schlimm ...?

Aber ich kann Dir versichern - der Verlust liegt anderswo: das sind die kleinen Bilder von der Jugend, die dann auf einmal weg sind - das sind Erinnerungen, die nur DIR etwas wert sind. Kriegst Du kein Geld für - könnte aber auch kein Geld der Welt etwas für geben.

Sowas meinte ich und gebe ich NUR zu bedenken beim posten.

liebe Grüsse


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

17.09.2009 22:36
#5 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

höhö, weißt Du wie lang bzw. kurz ich brauch um hier ans Meer und wieder nach Haus zu kommen?

Das reicht noch nichtmal um in unsere sehr uneinnehmbare Wohnungsanlage rein und am Kampfkaterkatzengespann und den zuhause verbliebenen Mitbewohnern vorbeizukommen, geschweige denn was zu finden was es sich rauszuschleppen lohnt...

Was Dir passiert ist tut mir natürlich dennoch leid, und besonders ärgerlich ist ganz klar, wenn - wie in Deinem Fall - auch Sachen von eher nichtmateriellem Wert wegkommen.

Dass Du da besonders sensibel bist, ist klar... hattest Du denn vorher auch irgendwo kundgetan dass Du weg bist? Wenn nicht bestätigt das doch eher meine These, dass "es" einem auch genausogut sonst passieren kann...

Weisst, Alrun - ich wurde mal an einem sonnigen, hellichten Maimorgen an einem hauptverkehrsführenden Platz mitten in der bereits belebten Innenstadt Regensburgs das Opfer eines sehr heftigen Kapitalverbrechens...von wegen geh nicht nachts allein und in dunklen Gassen... hätt keiner je gedacht dass einem sowas früh um sieben in aller Öffentlichkeit passieren könnte - noch dazu war ich - unübersehbar - im fünften/sechsten Schwangerschaftsmonat....

Nun denn - ich war halt ein Zufallsopfer das des Weges vom Bäcker kam.

Seither hab ich vor kaum mehr was Angst in der Richtung.


Alrun ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2009 22:46
#6 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

ich habe schon Angst vor diversen Situationen!!!

Und - sowas, was Du beschreibst, kenne ich auch! Mein kleiner Bruder - damals 15 Jahre (ich derzeit 22)- sollte ein Türschild für mich abholen. 12 Uhr. High noon. Mittags belebte Einkaufsstrasse. Und 2 Typen standen ihm gegenüber und sagten ihm: Geld oder Leben her - mit Fahrradketten schleudernd. Alle sahen es niemand reagierte und mein kleiner Bruder wollte aber nicht 10 km nach Hause laufen - gab dem einen eins auf die Nase, sie liefen weg.

Er hat Geld Ehre und Leben behalten - sich die Handknochen gebrochen und letztlich ging auch ales gut aus.

Zivilcourage ist also jedenfalls ok. Wir sind da einig.

Aber ich sage trotzdem nicht mehr JEDEM alles. Das ist alles, was ich damit sagen wollte.

liebe Grüsse


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

17.09.2009 22:51
#7 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Zitat
Aber ich sage trotzdem nicht mehr JEDEM alles



nö, ich auch nicht.
Was glaubst, was los wär, wenn ich auspackte und wirklich jedem alles von mir erzählte...

..noch dazu hab ich derzeit auf twitter grad mal genau acht Stück Leser.. und von denen weiß ich sogar noch, wer sie sind..... und hier im Forum kann ich die Besucher auch fast alle mit Namen begrüßen...die Sache ist derzeit also schon (noch) nicht ganz so öffentlich wie Du meinst...


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

26.01.2010 16:06
#8 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Auch wenn ich die Twitter-Mitlesebox nun aus technischen Gründen unten an die Forumsseite verbannt habe (der damit verbundene schleppende Seitenaufbau nervte mich im Forum) - nach wie vor ist sie da.

Zeit mal ein wenig von meinen Erfahrungen und Erlebnissen mit Twitter(ern) zu erzählen.

140 Tage - gut vier Monate alt ist mein Twitteraccount nun.

Ich nutze ihn mittlerweile rege. Als regional und überregional vernetzte Plattform zum Informationsaustausch; für das kurze Posten von Gedankensplittern und für das handfeste Pflegen dort ganz real entstandener Kontakte, die nicht nur virtuell, sondern auch "live" leben.

In Zahlen:

Ich lese aktuell den Output von rund 200 Leuten, wobei ich mir mithilfe von einigen sog. "Listen" filtern kann, ob ich nur die Leute vor Ort, nur die beruflich relevanten oder nur die die einfach mit ihrem Wortwitz Spaß machen aufgezeigt kriegen mag.

So kann ich die Beiträge relativ vieler Menschen auch in relativ kurzer Zeit selektiv lesen - die Listenauswahl hängt meist davon ab - je nachdem ob ich arbeiten, Infos sammeln, mich inspirieren oder einfach nur vergnügliche Pause machen will.

Insgesamt investiere ich aktuell (natürlich auch weil ich durch die Schaffenspause grad relativ viel Zeit hab) rund eineinhalb Stunden netto in die Nutzung dieser Plattform; allerdings nicht am Stück sondern mehr oder weniger gleichmäßig über den Tag verteilt.

Persönlich schon gekannt oder dadurch live kennengelernt habe ich von diesen seitdem 19 Menschen, Tendenz rapide steigend (im Februar werd ich dabei z.B. in Hamburg noch gute 200 mehr kennenlernen - weil da darf ich zu Gast sein auf einer quer durch alle Medien hochbeachteten Kunstprojekt-Vernissage, die quer durch Deutschland tourt und die rein durch Twitter möglich gemacht wurde).
Außerdem bin ich mit ungefähr 25 davon inzwischen auch anderweitig vernetzwerkt, beispielsweise via der schon länger von mir genutzten Business-Plattform Xing oder auch über diverse Blogs.

Auffallend viele Freiberufler, Journalisten und Künstler sind da bei jenen dabei, deren "Tweets" ich verfolge und die meine lesen.

Ich habe nicht zuletzt durch sie auch eine Menge Inspiration und Anregung erhalten; außerdem auch Trost und Verständnis für die Durchhänger von Freiberuflern bei mauer Auftragslage. Oft genug erfuhr ich auch ganz handfeste Hilfe und immer und rund um die Uhr einen Ansprechpartner der meine Anliegen aufgreift und meist auch virusmässig weiterverbreitet. Ebenso helfe ich natürlich wo ich kann mit Rat und Tat wenn sichs ergibt. Es ist ein Geben und Nehmen und echter, handfester Austausch von Erfahrung, Wissen, Ideen und manchmal auch einfach von Gedanken.

Mir selber "folgen" derzeit sagenhafterweise bereits nach 4 Monaten rund 280 Menschen (das heisst: die alle nehmen mich wahr und lesen regelmäßig das alles, was ich so in die Welt schicke!); und täglich kommen derzeit etwa 10 neue "Abonnenten" meines Outputs dazu. Die finden mich entweder, oder kommen auf Empfehlung von Leuten die mich bereits lesen dazu.

Ab und an gibts auch ganz besondere Freude; dieses charmante Feedback einer meiner Leserinnen hat mich besonders gefreut; sie hat mir (wie vorher ein paar ausgewählten andren Twitterern) auf ihrem Blog ein Gedicht gewidmet, das ein wundervolles Lob menschlich wie fachlich beinhaltet und gleichzeitig eine charmante Aufforderung zum Besuch meiner Homepage ist - ein Ruf, dem immerhin schon am Tag der Veröffentlichung gleich unglaubliche 120 Leute Folge leisteten, wie ich an den Besucherzahlen sehen konnte!!)

Hier der Ausspruch der lieben Julia: http://twitter.com/JuMa_12/status/8164455152 (Klick auf den Link da drin führt dann auf ihren Blog mit dem Gedicht)

Im Grunde ist das Twittern wie SMS - nur immer an viele und an alle gleichzeitig, die man erreichen will und denen man erlaubt, dass sie einen selbst erreichen lassen.

Und immer sind die Inhalte der Texte mit gewissem Bezug zu dem, was mich grad beschäftigt. Der aufmerksame Leser könnte so durchaus ein kleines Psychogramm erstellen so er denn will... aber das ist nicht nur ok so, sondern auch ausdrücklich erwünscht - von (nahezu) allen Beteiligten.

Im Schnitt gebe ich pro Tag etwa 6 Kurznachrichten raus; mal mehr, mal keine, je nachem was ansteht und wie meine Tagesform so ist.

Diese Kurznachrichten ("Tweets") haben alles Mögliche zum Inhalt: Links auf aktuelle Projektdoku hier in diesem Forum; Verlinkung auf einzelne Werke von mir; Veranstaltungen und Messetermine zu denen ma so geht, Vorstellen von möglicherweise interessanten Kontakten oder Tipps, Tools, Kniffen, Anregungen; Geschäftsideen und -überlegungen; Motivationsdurchhänger, Selbstmotivation, kleine Erlebnisse und Bonmots die ich gern mit meinen Lesern teilen mag.

Manchmal schaff ich mir damit auch "Druck" - ich kündige ein bestimmtes Vorhaben/Arbeit (z.B. "heute um 12 will ich alleBelege verbucht haben" dort öffentlich an und fühle mich dann ganz gut und wirksam verpflichtet, das auch einzuhalten - klappt für mich so prima, das mit dem Selbstdisziplinieren und Schweinehundüberlisten!

Und ritualisiert hat sich natürlich schon mein "literarisch wertvoller Tagesabschlusstweet" der immer mit einem #GuteNachtKlex endet und dabei stets einen wie auch immer gearteten Klex oder die Stimmung beim Machen des Klexes verbal wohlgesetzt visualisiert... und natürlich wird fast immer dazugesagt welche Farbe er hat. Laut-Malerei vom Feinsten...

Beispiele dazu für meine inzwischen berühmten #GuteNachtKlexe kann ich hier leider nicht verlinken; funzt nicht.

Ein paar meiner hübschesten drum mal hier:

"Pack das gefundene kleine Glück in trockene Tücher, drück es an mich, nehm es mit ins Bett und halt es warm. Pastellfarbener #GuteNachtKlex"

"Und jetzt zünd ich mit den Funken meiner erwärmten Seele ein kleines Freudenfeuer an und schick einen rubinrot glühenden #GuteNachtKlex"

"Bin gar zufrieden: habe diesen widerborstigen Tag besiegt wie einst die Helden ihre fälligen Drachen. Daher kühn gesetzter #GuteNachtKlex!"



...und von der Art gibts gar viele mehr; ein wenig Lyrik zum Tagesende ;-)....

Meist wirds aber nicht so sprachlich anspruchsvoll, sondern eher kalauer- oder comedymässig, oft einfach sachlich. Viele kleine amüsante Alltagsgedanken und -erlebnisse sehe ich nun auch wieder bewusster, weil mir mehr auffällt welche Situationskomik sie oft in sich bergen. Das wird oft genug gleich in einer 140-Zeichen-Botschaft umgesetzt und weitergetragen. So erfreuts nicht nur mich, sondern gleich mindestens 280 andre mit...:-)

Was mir auch guttut: ich habe eine große allgemeine Lust am bewusst gewählten Wort und vor allem auch am WortSpiel wiederentdeckt. Grad in Zeiten wie jetzt wo ich von alle dem was TIEF in mir persönlich schlummert wenig erzählen mag ist es doch so ein Stück weit "ich leb noch".

Auch kleine ironisch-verzweifelte Erziehungs-Frustanekdoten sind z.B. dabei, die Dampf ablassen helfen über Dinge die alle andren ja auch selber kennen und die nicht wirklich persönlich sind - sowas wie zum Beispiel chaotische Kinderzimmerzustände und dergleichen...

Wirklich Intimes, sehr Persönliches oder was mir evtl. in meinem Privatleben grad so alles zu schaffen machen könnte kommuniziere ich dort nach wie vor nicht konkreter; wobei ich aber durchaus mal ein "ich will aufn Arm" loslasse wenn mir grad danach ist. Aber ohne Begründung halt dann. Und das wird auch respektiert; da bohrt kaum wer nach.)

Und - last not least - großer Vorteil: außerdem schadet es mir ohnehin als Lang-und-Breit-Schreiberin nicht, Sachverhalte in 140 Zeichen auf einen gewissen Punkt bringen und reduzieren zu müssen - eine gute Übung für mich (deren Wirkung zwar hier an diesem Beitrag ad absurdum geführt wird; aber was solls....).

Mittlerweile habe ich auf diese Weise auch gegenseitig wohlwollenden Kontakt zu einem großen Teil der regionalen Lübecker Zeitungsjournalisten und stelle fest, dass das nicht nur geschäftlich ein Vorteil ist - sondern vor allem menschlich ein Gewinn. Und dass gerade von dort z.B. ganz viel aufrichtiges Interesse und positives Feedback meiner Arbeit kam und kommt (und sich auch in Weiterempfehlungen niederschlägt), das schmeichelt mir zwar auch als Unternehmerin, aber noch viel mehr als Künstlerin.

Unlängst hatte ich - ergeben durch diesen Kontakt - die Gelegenheit, bei einem Interview der "Lübecker Nachrichten" für einen Zeitungsartikel zum Thema der Lübecker Twitterommunity teilnehmen zu können. (In einem Restaurant, das hier der "Hauptstützpunkt" der Lübecker Twitterianer" ist und um welches herum das der Artikel dann auch aufgemacht ist).

Der Artikel ist heute online und ebenso in der heutigen Zeitungs-Ausgabe der Lübecker Nachrichten abgedruckt; und es macht mich schon ein bissel stolz dass mein Name da auch mit in der Tagespresse genannt ist. (Aufm Foto konnte ich leider nicht mit draufsein weil ich zum Zeitpunkt der Aufnahme noch beim Neujahrsempfang des Business and Professional Women - Club Lübeck e.V. eingeladen war und von dieser Veranstaltung erst so spät wegkam, dass ich nur noch rechtzeitig zum Interviewtermin selbst kommen konnte, da war der Fotograf schon weg. Aber ist ja egal, immerhin.

Hier gehts zur Online-Ausgabe des Artikels: http://www.ln-online.de/artikel/2726741/...tter-Fieber.htm

Und es geht weiter; es ist noch viel drin und wird noch viel passieren in Sachen "Twittereffekt".

Und das ursprüngliche Ziel, dem Namen "wandklex" auf einer weiteren Ebene mehr Verbreitung und Bekanntheitsgrad zu geben - da habe ich nun völlig nebenbei erreicht - was nämlich jetzt dran für mich zählt geht weit über das hinaus.

Es bringt viel mehr, als ich mir träumen ließ; und ich red da nicht (nur) vom Geld und vom messbar großen Werbeeffekt.

Aber... natürlich bin ich - schon allein weil mir das viele meiner freiberuflichen Twitterkontakte aus eigener entsprechend erlebter Erfahrung bestätigen - auch fest davon überzeugt, dass sich das langfristig durchaus auch in einer erhöhten Aufträge-Chance niederschlägt, wenn ich mich auch auf diesem Medium als "Marke" etabliere.

Und die bin ich ja zweifelsohne, sowas von ne Marke aber auch...


Alrun ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 01:33
#9 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Das ist wirklich beeindruckend!

In dem Zusammenhang sei noch einmal angemerkt: Du schreibst ganz fantastisch!

Gerade diese gute-Nacht-Klexe sind ganz besonders bezaubernd. ich glaube ich werde da mal mehr mitlesen. Man findet wirklich manche Perle


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

29.01.2010 16:06
#10 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

An mein Herz, liebste Alrun - und DANKÖÖÖ!


lachtgern ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2010 20:48
#11 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Zitat
Gepostet von wandklex
An mein Herz, liebste Alrun - und DANKÖÖÖ!



Da kann Mann ja richtig neidisch werden

aber mal in richtig und echt:
Es ist wohltuend und schön mitzuerleben wie ihr miteinander umgeht!
Ich freu mich auf ein Wiedersehen.


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

11.02.2010 19:26
#12 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Twittern macht mir zugegebenermaßen tierischen und täglich zunehmenden Spaß.

Dass es mir aber tatsächlich auch Aufträge macht und einen unbezahlbaren Werbeeffekt hat, das ist selbst mir neu bzw. ich glaubte bisher nicht daran, dass das auch mich als eher nichtkommerzielle Twitterin wirklich konkret Erfolge bringen könnte.

Oft genug habe ich schon gezweifelt, ob ich da nicht zuviel Zeit sinnlos verschwende und nur einem netten neuen Hobby nachgehe statt "anständig" was zu tun und endlich mal das dringend nötige "ordentliche Marketing" in Angriff zu nehmen; Aufträge hab ich ja derzeit durchaus nötig wo ich wegen des Frosts noch auf nicht absehbare längere Zeit weiterhin nicht an meinen Großprojekten weitermachen kann.

Heut war es soweit. Ganz geballt.

Ich weiß gar nicht wo ich zu erzählen anfangen soll...

Los gings damit, dass ich letzte Woche aus Jux und Dollerei für die hinreißende @textzicke (das ist Lilian Kura, eine Texterin die ich ob ihrer bezaubernden Schreibe sehr gerne lese und die eine Schwäche für Chio Peperonichips hat) eine chio-Wandbordüre entworfen habe.

Dafür habe ich natürlich wie es sich gehört an die ebenfalls twitternde @chio_de eine copyright-Anfrage gestellt; weil ich dafür ja nur grafische Elemente verwenden wollte die auch auf der Packung zu finden sind.

Die haben dem zugestimmt. Dazu besorgte ich mir heimlich ein Foto ihres Büros und legte los

Das kam dabei raus:



Das brachte mir erstmal das Hauptziel ein - dass die betreffende Lady sich wie's Tier freute und dieses Bild mit Hinweis auf mich sofort mehrfach an ihre immerhin 2800 (!!) Leser weiterverbreitete.

Dem nicht genug, widmete sie mir (nicht zum ersten Mal) einen großen Teil eines ihrer neuesten Blogartikel:

Lest selber: http://www.textzicke.de/09/02/2010/knabb...scher-darueber/

Das hier ist übrigens auch schon mal ein Blogartikel in dem sie mich letztens verewigte, das möcht ich bei der Gelegenheit gern gleich mit zeigen: http://www.textzicke.de/05/02/2010/diat-nicht-mit-mir/

Ich selber hab auf die liebe Lilian auch schon mal ne Laudation verfasst die zum Glück auf erfolgreich war und mithalf, dass sie zu den 125 bemerkenswertesten Blogs Deutschlands mitgekürt wurde. Die ist hier nachzulsen.

Dem nicht genug, hat auf die ganze Bordüren- udn Bloggeschichte hin die ehrenwerte Firma Chio höchstpersönlich Werbung für mich gemacht, indem sie den folgenden Tweet an ihre gesamte Leserschaft sandte:



Und dem nicht genug haben sie mit einer weiteren Meldung auch nochmal auf den chio-Artikel in Lilians Blog verlinkt und so ebenfalls nochmal indirekt für mich die Werbetrommel gerührt, indem sie die Leser damit nochmal zu mir hinführten:


...und das war erst der Anfang.... es ging noch weiter.

Im Laufe dieser Woche habe ich bereits - natürlich ebenfalls via Twitter - Kontakt zu einer irrsinnig netten jungen Mutter bekommen, die vergeblich eine Bordüre mit den Farben eines bestimmten Fußballvereins für die Wand ihres Kinderzimmers suchte und ganz in der Nähe lebt (nein, es gibt keine Zufälle!) Sie fragte, wo es eine solche gäbe - und ich las es und meinte dann, ich mal ihr einfach eine.....

Wir telefonierten noch am selben Abend; und sobald das entsprechende Zimmer renoviert wird, dann guck ich mir das an. Prognose: Das wird was!

Doch noch immer ist dem nicht genug, heute nun ergab es sich, dass ich mich aus dem Austausch über ein Thema aus dem Bereich PR/Marketing heraus mich innerhalb von wenigen Minuten in einem Live-Telefonat mit der Hamburger Unternehmenskommunikationsexpertin Sue Westphal (Twittername @SueWestCom) einer meiner Lieblings-Verfolgten widerfand wo es plötzlich aber nur noch ganz konkret um meine Arbeit ging.

Und ein langes, herzliches und ungemein erfrischendes Telefonat weiter hat die Gute das Ergebnis des Gesprächs dann gleich so an ihre tausende Leser (schriftlich! für alle lesbar!) weiterkommuniziert:




Und ich darf ihrer gesamten Nachwuxmeute (5 Kinder zwischen 1 1/2 und 16 Jahren, davon teilen sich die beiden jüngsten ein Zimmer, macht also 4 Räume) die Kinder- und Jugendzimmer verwandklexen.

Ich freu mich schon wie's wilde Tier drauf, diese zweifelsohne einfach "schrecklich nette Familie" und ihre vorstellungen (und ihre Wände) am 28.2. kennenzulernen - ich bin da ja sowieso am Vorabend in Hamburg für die Twitter-Vernissage, wo ich ohnehin vorhatte zu übernachten - und häng dann einfach einen Tag dran. Dann kann ich in Ruhe alle 5 Kinders interwiewen, was ihnen so gefällt und loslegen.

Na, sag mir jetzt nochmal einer ich würd meine Zeit mit diesem Twitter nur sinnlos verschwenden!

[ Editiert von Administrator wandklex am 11.02.10 19:33 ]

[ Editiert von Administrator wandklex am 11.02.10 19:35 ]


taxirock Offline




Beiträge: 491

11.02.2010 20:32
#13 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten




lachtgern ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 22:33
#14 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Allerliebste Wandklexerin,

ich bin gebeistert

das sind ja mehr als erfreuliche Nachrichten und ich drück dir alle meiner zwei angewachsenen Daumen!

Meine Liebste Alrun liegt jetzt im Erschöpfungskoma, aber ich bin sicher sie wird, angeregt durch meinen schriftlichen Kommentar und den damit verbundenen und sehr erfreuten Gedanken im Traum bei dir auftauchen.

- fühl uns mal


Tara5 ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 23:58
#15 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Herzlichen Glückwunsch - das freut mich riesig für dich!

GLG Tara


ilseana ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2010 23:16
#16 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten



durch schreiben kummand leit zsamm

Gratuliere


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

15.02.2010 21:17
#17 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Oh, mir wurde eine ganz riesengroße Ehre zuteil!

Michaela von Aichberger alias @Frauenfuss hat mir - MIR! - eine Zeichnung gewidmet.


Dazu muss ich erklären, dass sie in Funk, Fernsehen und natürlich Internet weit über Deutschland hinaus berühmt wurde durch ihr Kunstprojekt "Ich male meine Follower" (kurz: #immf).

Michaela von Aichberger ist eine begnadete Grafikerin und Zeichnerin. Wäre ich Grafiker, sie wär mein absolutes Vorbild.

Sie hat derzeit rund 6400 Follower auf ihrem Twitteraccount.
Irgendwann hat sie dann begonnen, einzelnen Followern jeweils Zeichnungen zu widmen.
Mittlerweile sind das rund 280 Werke; seit Herbst letzten Jahres touren diese (immer ergänzt um die die ständig dazukommen) als in allen Medien vielbeachtete Ausstellung durch einigen große Städte Deutschlands; am 27.2. ist Hamburg dran - das ist die Ausstellung von der ich weiter oben schon mal schrub.

Zur Kunstaktion #immf gibt es hier mehr Information: http://ich-male-meine-follower.de/

Dazu hat sie einige der bisherigen Werke auf ihrem youtube-Kanal live beim Zeichnen gefilmt; der ist hier zu finden: http://www.youtube.com/user/MichaelaEla

Die gesamten #immfv finden sich außerdem in der twitpic-Galerie von Michaela: http://twitpic.com/photos/Frauenfuss (sind allerdings auch ein paar andre Bilder drunter; ist so ne Art privates Fotoalbum)

Das bisherige Presseecho ist beispielsweise zumindest teilweise hier zusammengefasst http://ich-male-meine-follower.de/html/presse.html

Und nun bin ich stolz wie Hulle, ein Teil dieses Projekts zu sein und am 27. vor meinem eigenen #immf-Bild zu stehen!
(Gerahmt sind die noch VIEL genialer!) Ich glaubs ja nicht!

Danke, Michaela, ich freu mir echt nen Klex ins Herz!

Und hier findet sich "mein" Bild (das mir allerdings natürlich leider nicht gehört) http://twitpic.com/13fh6j

und ich darf es natürlich auch hier reinsetzen:





HURRA! HURRA! HURRA!


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

16.02.2010 17:17
#18 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Nachtrag:
Hach, der Ehre nicht genug, bin ich sogar noch zu einem Brunch im kleinen Kreise geladen
bei dem die Künstlerin als Ehrengast zugegen sein wird!


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

18.02.2010 22:55
#19 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

UNBEDINGT dazu anschauen:

Der Sponsor der kommenden Hamburger Ausstellung hat auch ein Video mit/für Michaela von Aichberger gedreht in dem hunderte von den Notizbuchzeichnungen in nur 2:38 Minuten gezeigt werden, besser und schneller kann nichts und niemand zeigen und erklären wie diese einzelnen den Followern gewidmeten Zeichnungen ausschauen, wie vielfältig und ideenreich sie sind und so weiter...



"Meine" Zeichnung ist da aber noch nicht dabei, also nicht die Guckzeit mit vergeblichem wandklex-Suchen verschwenden sondern einfach diese tollen Bilder dieser liebenswerten Künstlerin GENIESSEN und verstehen warum ich so stolz bin, da ein Teil von zu sein!


wandklex Offline




Beiträge: 4.715

27.02.2010 10:05
#20 RE: wandklex Twitter "Miniblog" online antworten

Ich bin ganz aufgeregt, heut isses soweit!
Bald gehts los; und morgen hab ich auch gleich noch nen wichtigen Klextermin in Hamburg.

Heut aber erstmal mittenrein in den bösenbösen Sumpf "Reeperbahn". (Da in der Nähe ist das Stilwerk (Veranstaltungsort)

Hab ganz viel ganz fleißig mit ganz viel Arbeit vorbereitet; kann ich jetzt aber noch nicht erzählen.

Ach ich freu mich!


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fuchsjagd: erjagt ein handgemaltes wandklex-Original!
Erstellt im Forum Öffentlicher Aushang von wandklex
1 04.05.2016 10:50
von wandklex • Zugriffe: 242
Aus dem Klexperimentierlabor frisch in den Shop: neuer kleinbunter Unfug von wandklex
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
0 12.11.2015 12:07
von wandklex • Zugriffe: 298
Nicht nur einfach ein Buch: "Mushing George" - und wandklex darfs illustrieren!
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
4 17.09.2015 11:22
von • Zugriffe: 410
wandklex/Wieselblitz Wieselklex/Wandblitz :-D
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
0 11.07.2015 23:22
von wandklex • Zugriffe: 202
wandklex Quickies nun auch als klexklusive Städte-Ansichtskarten
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
0 01.06.2015 19:32
von wandklex • Zugriffe: 182
Klexuell stimulierende Gegenden: Landschaftsmalerei von wandklex
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
21 26.09.2014 16:58
von wandklex • Zugriffe: 4012
wandklex goes Los Angeles!
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
4 11.01.2013 12:00
von • Zugriffe: 599
Klexuelle Botschaften: der romantischte wandklex der Welt
Erstellt im Forum Galerie ~ Vernissage ~ Werksdokumentation von wandklex
2 02.11.2011 11:03
von • Zugriffe: 4259
Erste wandklex-Sichtung in der Presse
Erstellt im Forum Öffentlicher Aushang von wandklex
0 10.04.2009 01:23
von • Zugriffe: 611
 Sprung  

Es gibt noch viel, viel mehr von wandklex® im Netz:
Für tagesaktuelle Updates, Infos und Angebote folgen Sie mir doch bitte auch auf:
(wird jeweils in neuem Tab/Fenster geöffnet)

Facebook Fanseite von wandklexwandklex auf TwitterFrau Wau auf Twitterwandklex Shop auf Etsywandklex Shop auf DaWandawandklex auf Instagramwandklex auf Pinterestwandklex Galeriealben auf flickrwandklex dialog Forum Projektdokuwandklex auf google pluswandklex auf DeviantArtabout me Linkpoolwandklex Blog
FACEBOOK TWITTER Hund auf Twitter  etsy-Shop dawanda-Shop Instagram Pinterest flickr Galeriealben Dokumentationsforum Google+ DeviantArt about.me Blog (noch im Aufbau)

Danke!

mehr Bilder von wandklex ---> auf flickr
mehr Bilder von wandklex --> auf instagram

Impressum & Copyright 2000 bis lfd. © wandklex Ingrid Heuser | Kunstatelier wandklex Ingrid Heuser (freischaffende Künstlerin) | Bahnhof 1, D 23909 Ratzeburg/Deutschland


Xobor Forum Software © Xobor